You are currently viewing BSG-Schwimmteam erfolgreich in Bielefeld und Remscheid – Annika Lekon verfehlt Deutschen Rekord nur knapp!

BSG-Schwimmteam erfolgreich in Bielefeld und Remscheid – Annika Lekon verfehlt Deutschen Rekord nur knapp!

Gelungener Einstieg in die Kurzbahnsaison

Am letzten August-Wochenende nahm das Schwimm-Team der BSG Espelkamp mit 4 Aktiven am 30. Pokal-Wettkampf im Hillegossener Freibad in Bielefeld teil. Trotz widriger Wetterverhältnisse konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer mit starken Leistungen überzeugen. Oliver Pustal sicherte sich Bronze über 200m Brust mit persönlicher Bestzeit, über die gleiche Strecke erreichten auch Jonas Wortmann mit Rang 4 bei seinem Wettkampf-Debüt sowie Cora Bringewatt mit Rang 7 Top-Platzierungen. Das gelang auch Trainer Horst Beneker in seinem Rennen über 50m Rücken.

Foto: v.l.n.r. Cora Bringewatt, Jonas Wortmann, Oliver Pustal, Horst Beneker

Am ersten September-Wochenende ging es dann für das Team mit 7 Schwimmerinnen und Schwimmern nach Remscheid zum 17. BRSNW-Kurzbahn-Cup. Als Stammgast bei der bestens organisierten Veranstaltung überzeugten alle Aktiven im starken Teilnehmerfeld.

Johanna Heidemann hatte sich für die Starts auf vier Freistilstrecken entschieden. Nach gelungenen Rennen über 200m, 400m und 800m Freistil gelang ihr über die 50m Freistil in 0.35,08 Minuten eine neue persönliche Bestzeit, die gleichzeitig die Qualifikationsnorm für die Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) in Berlin im kommenden Jahr bedeutete! Daniel Rempel zeigte seine Stärken in der Jugend B: Er holte sich den Sieg in seinem Jahrgang über 200m Brust in guten 3.32,76 Minuten und fischte gleich 3x Bronze in der Jahrgangswertung über die beiden kürzeren Bruststrecken sowie über 50m Schmetterling aus dem Wasser. Cora Bringewatt holte sich in der Jugend A den Sieg über 100m Rücken und schwamm in die Top-Ten bei ihren weiteren Starts. Maja Hehmann überzeugte in der Offenen Wertung bei ihrem ersten Start in Remscheid ebenso wie Christian Harling mit couragierten Rennen. Oliver Pustal hatte sich für 5 Starts auf den kurzen Freistil- und Bruststrecken entschieden. Der Brustspezialist holte sich Top-Ten-Platzierungen in der Offenen Wertung auf den 50m und 200m Bruststrecken.

Annika Lekon hatte sich in Absprache mit dem Landestrainer Mitja Zastrow für den Start auf sechs Strecken entscheiden. Am Ende der beiden Wettkampftage standen bei ihr fünf neue persönliche Bestzeiten sowie eine Flut an Medaillen in der Offenen Wertung in der Ergebnisliste. Neben Gold über 100m und 200m Freistil, Silber über 400m und 800m Freistil sowie Bronze über 200m Lagen stand vor allem ihre Zeit über die lange Freistilstrecke im Vordergrund – über 800m verfehlte sie mit einer Verbesserung ihrer bisherigen Bestzeit um 28 Sekunden(!) in 11.05,30 Minuten den Deutschen Rekord in ihrer Startklasse lediglich um etwas mehr als eine Sekunde!

Foto: v.l.n.r. Andrea Hehmann, Daniel Rempel, Christian Harling, Oliver Pustal, Maja Hehmann, Annika Lekon. Johanna Heidemann, Horst Beneker, es fehlt Cora Bringewatt

Nach dem gelungenen Start in die neue Wettkampfsaison blickt das Team gespannt auf den weiteren Saisonverlauf, der noch hochkarätige Wettkämpfe bis hin zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften für einige der Aktiven bereithält.

Schreibe einen Kommentar