You are currently viewing Annika Lekon schwimmt zweimal zu Gold

Annika Lekon schwimmt zweimal zu Gold

Duo erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Para-Schwimmen, die vom 18.-20. November in Düsseldorf stattfanden, starteten mit Johanna Heidemann und Annika Lekon auch zwei Schwimmerinnen aus dem Mühlenkreis. Die beiden Stemwederinnen, die im DSV-Bereich für den TV 01 Bohmte an den Start gehen, starteten in der Landeshauptstadt für den BSG Espelkamp.

Die 23jährige Heidemann hatte sich auf 4 Strecken für die DKM qualifiziert. Die Freistilspezialistin überzeugte dabei nach einem couragierten Rennen vor allem mit einer neuen Bestzeit über 400m Freistil in 6.12,86min, was ihr einen unerwarteten 10. Platz in der Offenen Wertung einbrachte. Nach zwei weiteren Starts über 100 und 200m Freistil schwamm sie über die Sprintdistanz von 50m Freistil in 0.36,06min nah an ihre Bestzeit heran – so dass am Ende der drei Tage ein gelungener Wettkampf für sie, auch aus der Sicht von Trainer Horst Beneker, zu Buche stand.

Bis zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften verlief das Wettkampfjahr für Annika Lekon nicht ohne Rückschläge. Aufgrund einer Verletzung verpasste sie Anfang des Jahres große Teile der Saisonvorbereitung, kämpfte sich aber durch konzentriertes Training wieder zurück und hatte bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften und den Finals, jeweils in Berlin, Erfolge auf nationaler Ebene vorzuweisen. Gut in die Wettkämpfe nach der Sommerpause gestartet, machte ihr eine Corona-Infektion einen Strich durch das Herbsttrainingslager des Landeskaders auf Teneriffa, so dass sie ihre Starts bei der DKM in Absprache mit dem Landestrainer Pascal Hartwich auf 6 beschränkte. Diese Herangehensweise sollte sich im wahrsten Sinne als goldrichtig erweisen: Kam der Deutsche Meistertitel über 200m Freistil in der Offenen Wertung für die 19jährige am ersten Wettkampftag mit neuer Bestzeit (2.34,15min) nicht ganz unerwartet, so überraschte sie am zweiten Wettkampftag über 400m Freistil mit einer starken kämpferischen Leistung, einer Leistungssteigerung um 5 Sekunden auf 5.20,50min. und ihrem zweiten Deutschen Meistertitel in der Offenen Wertung im schnellen Wasser des Düsseldorfer Rheinbades! Neben diesen beiden Goldmedaillen schwamm Lekon über die kurzen Rücken- und Freistilstrecken noch zwei weitere Bestzeiten, so dass die vom Düsseldorfer DSC 1898 bestens organisierte Veranstaltung für die Stemwederin ein voller Erfolg war!

Zur Bestätigung seiner Startklasse schwamm mit Nick-Elyas Olek ein weiterer Schwimmer des BSG Espelkamp in Düsseldorf.

Ein rundum gelungener Abschluss des Wettkampfjahres 2022 für die beiden Stemweder Schwimmerinnen!

Schreibe einen Kommentar